Verein

Gründung
Aus persönlicher Betroffenheit gründete die gebürtige Ruanderin Agnes Gyr-Ukunda mit Gleichgesinnten 1995 in der Schweiz den gemeinnützigen Verein «Bücher für Kinder in Ruanda». Sie wollte nach dem Völkermord an den Tutsi in Ruanda den vielen traumatisierten Kindern eine kulturelle Basis für die Verarbeitung der psychischen Folgen schaffen und hoffte, mit der Kinderliteratur zur Versöhnung beizutragen.

Ziele
Durch Herausgabe und Verbreitung von Kinder- und Jugendliteratur in Ruanda das Lesen zu fördern. Zu diesem Zweck wurde nach dem Modell des Schweizerischen Jugendschriftenwerkes SJW in Ruanda der Kinderbuchverlag Bakame Editions gegründet.
Das Modell sieht vor: hohe Auflagen, tiefe Preise, Distribution über die Schulen, Druckkostenzuschüsse durch Gönner.

 

Jahresbericht bestellen: info@bakame.ch

Unterstützung
Begleitung des Projekts mit finanzieller und fachlicher Unterstützung.
Meilensteine waren die Errichtung eines eigenen Verlagsgebäudes, die internationale Auszeichnung durch den IBBY-Asahi Leseförderungspreis sowie die Auszeichnung mit dem BOP Bologna Prize 2013 als Kinderbuchverlag des Jahres in Afrika. 2015 konnten die Bakame Editions ihr 20-Jahr-Jubiläum feiern.

Finanzbeschaffung
Spenden, hauptsächlich durch Privatpersonen.

Anerkennungen

- 2013 BOP Bologna Preis: Kinderbuchverlag des Jahres in Afrika

- 2008 IBBY-Asahi Leseförderungspreis
- 2006 Ruanda wird 70. Mitglied der IBBY (International Board on Books for Young People
- 2005 BolognaRagazzi Award New Horizons für das Buch «Ubucuti bw’imbeba n’inzovu»
- 2003 Zertifizierung des Vereins Bücher für Kinder in Ruanda mit dem ZEWO Gütesiegel
- 2002 Anerkennung der Editions Bakame durch den ruandischen Ministerrat als gemeinnützige Organisation
- 2001 Ehrenerwähnung der Editions Bakame bei der Biennale Illustration Bratislava (BIB)